Testbericht: Stevens Vuelta Chorus

Inhalt von

Der hochwertigste Alu-Rahmen im Programm von Stevens ist ein alter Bekannter – in den vergangenen Jahren war er schon in mehreren RB-Tests in unterschiedlichen Preisklassen zu sehen.

RB Stevens Vuelta Chorus
Foto: Benjamin Hahn

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (10 Seiten) als PDF
1,99 € | Jetzt kaufen

 sehr laufruhiger Tourer, der gern und gut das Tempo hält

 sehr leichter, handwerklich gut gemachter Alurahmen

 die "italienische" Ausstattung verleiht dem Vuelta Flair

Was uns nicht gefällt:

 der Lenkkopf dürfte für schwere Fahrer etwas steifer sein

So gut ausgestattet allerdings noch nie. Dabei überzeugt gerade dieses Konzept: Ein hochwertiges Aluminium-Modell wie das Vuelta nimmt es locker mit vielen günstigen Carbonrädern auf. Der Rahmen bringt nur gute 1100 Gramm auf die Waage, mit seinem von 11/8- auf 11/4- Zoll anwachsenden Steuerrohr und dem zum Tretlager hin dicker werdenden Sitzrohr weist es alle Merkmale modernen Rahmenbaus auf. Die gleichmäßigen Schweißnähte und die hochwertige Lackierung stellen das i-Tüpfelchen an dem picobello verarbeiteten Alu-Rahmen. Abgerundet durch Campagnolos schicke Chorus-Gruppe wird das Testrad so fast schon zum Traumrad.

So gut das Vuelta aussieht, so überzeugend gibt es sich auf der Testrunde: Es vereint alle Charaktereigenschaften, dank derer sich Stevens-Renner über Jahre einen guten Namen erarbeitet haben. Allen voran die hohe Laufruhe und die angenehme Sitzposition. Das ist die Basis, auf der Vielfahrer und Rouleure gern Kilometer sammeln. Durch das nicht zu lange Steuerrohr bleibt die Sattelüberhöhung auf dem Vuelta sportlich genug, um aus dem Hamburger Flachlandtiroler zugleich einen echten Alpenkönig zu machen.

Bei der Abfahrt fällt schweren Fahrern allerdings die Lenkkopfschwäche des Stevens auf. Überraschend, waren solche Probleme bei früheren Tests mit diesem Rahmen doch nie ein Thema und sind wohl der wenig seitensteifen Gabel zuzuschreiben. Zumindest schwere Fahrer wünschten sich eine steifere Front – und damit eine präzisere Lenkung. Ebenfalls Anlass zur Kritik gab der Dämpfungskomfort – durch die Alu-Sattelstütze ist davon wenig zu spüren. Zumindest breitere Reifen aus dem umfangreichem Baukastenprogramm von Stevens würden hier schon für spürbar mehr Komfort sorgen – ein einfacher, aber effektiver Tuning-Tipp.

Angetan waren alle Tester von den ergonomischen Hebeln der Chorus-Gruppe, den fein dosierbaren Bremsen und dem Campa-typischen elften Ritzel, das eine feine Abstufung der Gänge ermöglicht – und immer die optimale Trittfrequenz erlaubt. Unterm Strich empfiehlt sich das Vuelta noch immer als interessante Alternative zum Carboneinerlei der Mittelklasse.

Technische Daten

Preis

2498 Euro

Gewicht

7710 g

Rahmengewicht

1121 g

Gabelgewicht

459 g

Rahmenhöhen

52/54/56/58/60/62 cm

Getestete Rahmenhöhe

58 cm

Rahmenmaterial

Aluminium

Sitzwinkel

73,5 °

Lenkwinkel

73 °

Sitzrohr

565 mm

Oberrohr

581 mm

Steuerrohr

174 mm

Lenkkopfsteifigkeit

65 Nm/Grad

Tretlagersteifigkeit

90 N/mm

Komfort vorne

292 N/mm

Komfort hinten

376 N/mm

Laufradsteifigkeit Vorderrad

80 Nm/Grad

Laufradsteifigkeit Hinterrrad

72 Nm/Grad

Schaltgruppe

Campagnolo Chorus, 11–25

Kurbelsatz

Campagnolo Chorus, 53/39

Bremse

Campagnolo Chorus

Laufräder

Campagnolo Vento

Reifen

Conti Gr. Prix 4000s, 23 mm

Gabel

Stevens

Gabelmaterial

Vollcarbon

Steuersatz

Stevens, integriert

Vorbau

Oxygen Scorpo

Lenker

Oxygen Scorpo

Sattel

Oxygen Cyrius

Sattelstütze

Oxygen Scorpo, Ø 27,2 mm

*0–20 schwach, 20–40 befriedigend, 40–60 gut, 60–80 sehr gut, 80–100 überragend

RB Stevens Vuelta Chorus - Einschätzung
RoadBIKE

Fazit

Mit angenehmer Sitzposition und hoher Laufruhe gefällt das Vuelta Tourenfahrern, der Lenkkopf dürfte steifer sein. Unterm Strich für ein Alu-Rad eher teuer.

Die aktuelle Ausgabe
6 / 2023

Erscheinungsdatum 10.05.2023