Testbericht: Hope R4+

Inhalt von
MB_1118_Lampentest_Lampe_Hope-R4plus_Credits_Hope (jpg)
Foto: Hersteller

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
Helmlampen für Biker - Die besten Modelle im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (5 Seiten) als PDF
2,49 € | Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Die Hope R4+ bietet standesgemäß viel Zubehör und eine exzellente Verarbeitung mit Fräsoptik. Die Ausleuchtung ist homogen, könnte aber bei dem Einsatz von vier LEDs heller sein. Der 4-Cell-Akku ist schwer und muss im Rucksack transportiert werden.

MB_1118_Lampentest_Lichtkegel_Hope (jpg)
Chris Pauls
Helmlampen im Test 2018: Lichtkegel

Die Hope R4+ leuchtet trotz vier LEDs weniger hell als die Konkurrenz. Doch Kontraste werden dank des homogenen Lichtkegels gut erkannt.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)

Technische Daten

Preis

285 Euro

Gewicht

479 g

Ausstattung

Li-Ion-Akku, Ladegerät, Lenker-/Helmhalter, Verlängerung, Stirnband

Technik

4 LEDs, 3 Stufen/6200 mAh, 4 Cell

Montage

Helm, Akku sollte in den Rucksack

Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel

1700 Lumen
MB_1118_Lampentest_Tabelle_Hope (jpg)
Redaktion
Testergebnis Helmlampe Hope R4+

Hope R4+ im Vergleichstest

Fazit

Die Hope R4+ bietet standesgemäß viel Zubehör und eine exzellente Verarbeitung mit Fräsoptik. Die Ausleuchtung ist homogen, könnte aber bei dem Einsatz von vier LEDs heller sein. Der 4-Cell-Akku ist schwer und muss im Rucksack transportiert werden.

Die aktuelle Ausgabe
MOUNTAINBIKE 04 / 2023

Erscheinungsdatum 16.03.2023